Kerstin Himmler

Vita

1979 geboren in Ansbach
1995 – 1998 Ausbildung zur Steinmetz- und Steinbildhauerin in Ansbach
2000 – 2002 Weiterbildung zur Steinmetz- und Steinbildhauermeisterin und staatl. geprüften Gestalterin in Freiburg i. Br.
2003 - 2009 Diplomstudium der freien Kunst/ freie Bildhauerei bei Prof. Stephan Balkenhol, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
2015 Verleihung des Kunstpreises der Stadt Ansbach

Die Künstlerin lebt und arbeitet aktuell in Ansbach.

 

Künstlerische Schwerpunkte

Kerstin Himmler, die v.a. im Bereich der Installation und Collagen arbeitet, ist Vorstand in der Kinder- und Jugendkunstschule im
Ansbacher Kunstverein Brücke 92 e.V. und leitet seit 2012 Malkurse für Kinder und Jugendliche im Kunsthaus Reitbahn 3.

 

Ausstellungen (Auswahl)

2017

"Dramas & Dreams", Bunsen Goetz Galerie, Nürnberg (G);
"Welt und Wirklichkeit", Schloss Vicq-sur-Breuilh, Frankreich (E); "Artgeschoss", Salzgitter-Bad (G); Kunstpreisträger 2009-2012-2015, Kunsthaus R3, Ansbach (G)

2016

Ansbach Contemporary, Ansbach (G);
Sehnsuchtsort, Botanischer Garten Erlangen (G);
"Maybe this world is another planets ́hell", Bunsen Goetz Galerie,           Nürnberg (E)

2015 Ansbacher Kunstpreis 2015, Preisträgerausstellung Sparkasse Ansbach; Tri-regionale Ausstellung "Saisons du Virus Chateau", Schloss von Vicq-sur-Breuihl, Region Limousin/ Frankreich
2014

"Die Beute der Meute", Galerie im Bonifatiusturm, St. Bonifatius, Röthenbach a.d. Peg.; Bellum omnium contra omnes“, Kunsthaus Reitbahn 3, Ansbach;

Teilnahme an der Kunstmesse UTA ART WEISSENSEE, Kunsthalle Weissensee, Berlin

2013

Teilnahme an der RathausART 2013, Nürnberg;

Workshopleiterin bei den Projekttagen “Zeit” im Rahmen der Jungen Kunstschule Ansbach (JUKS); Ausstellung 200 Jahre Kaspar Hauser Kunsthaus R3 Ansbach

"Im Fokus", Präsentation bei Bunsen Goetz Galerie

2011 Mitgliederausstellung, Ausstellung im Rahmen der Bachwoche Ansbach und Ausstellung –Forum Freiheit 65 Jahre freie Kunst in Ansbach- Kunsthaus R3 Ansbach
2009 Ausstellung der Diplomarbeiten „ Diplomrundgang“ in Karlsruhe;
Ausstellung Ansbacher Kunstpreis 09  Kunsthaus R3 Ansbach;
Ausstellung Kunstpreis 09 Sparkasse Ansbach
2006

Gruppenausstellung Stephan Balkenhol und Studenten – „ wenn ich den Boden seh´, Galerie „am Schloß“, Meersburg am Bodensee;
Diverse Gruppenausstellungen im Rahmen des Kunststudiums

2004

Offene Ateliers in Freiburg;
Gruppenausstellung „ Art o pie“ in Meisenthal/ Frankreich